Markus Kofler

markus kofler
© Deniz Arslan

Geboren 1975 in Villach; Studium der Instrumental- und Gesangspädagogik (künstlerisches Hauptfach Klavier); Schauspieldiplom paritätische Prüfungskommission Wien; Akrobatikausbildung Ulf Kirschhofer Mozarteum Salzburg; seit 2000 als freischaffender Schauspieler tätig
Theater:
Salzburger Festspiele, Festspiele Reichenau, TOI-Haus Salzburg, Kleines Theater Salzburg, Theater Panoptikum, Theater ecce, TAKA-TUKA Theater für Kinder, Festspiele Röttingen, Sommerspiele Melk, Aggregat Valudskis, TAG, Klagenfurter Ensemble, Neue Bühne Villach, Theater Forum Schwechat, Pantomimentheater Milan Sladek Köln, Editta Braun Company, Christian Suchy Kompanie, dietheater Wien, Kosmos Theater Wien, 3raum Anatomietheater, Rabenhof Wien, Theater des Lachens Berlin, Theater discounter Berlin, Theater unterm Dach Berlin, GRIPS Theater Berlin; Gastspiele, Festivals in Polen, Italien, Slovakei, Spanien, Italien, Litauen
Sprechertätigkeit für Radio Ö1
Film/Fernsehen:„Quid tum“; R: Mara Mattuschka
„Der Fall der Villa Löhner“; R: Matthias Widter, RAUM.FILM/3SAT
„Amor einmal anders“; R: Sandra Bra, Kurzfilm
„Weißblaue Geschichten“; R: Helmut Förnbacher, Lisa Film
„Agathe kann´s nicht lassen“; R: Helmut Metzger, Lisa Film
„Anarche“; R: Christian Datz, Westend Film
„Trier oder die Pestilenz“; R: Martin Schinagl, Kurzfilm


Produktionen:
Wetterleuchten auf der Zungenspitze


Meldungen


  • Garage X wird zu WERK X

    Sie befinden sich auf der alten Seite der Garage X (2009-2014).

    Den aktuellen Spielplan des WERK X finden sie unter www.werk-x.at!

     
  • GARAGE X liest:

    5 JAHRE GARAGE X


    © Alex Halada

    Nach 5 Jahren Theaterarbeit mündet diese nun in einem Buch mit vielen Fotos und Gastbeiträgen namhafter TheatermacherInnen, MusikerInnen und KünstlerInnen wie Nicolas Stemann, Schorsch Kamerun, Angela Richter und Milo Rau.

     
  • Internationale Presse über GARAGE X

    "Ein typisches Beispiel für den lässig-unaufgeräumten Stil, den die GARAGE X etabliert hat." - Wolfgang Kralicek, Theater heute, Februar 2013

    "Alexander Simon (...), ein fabelhaft eitles Mistviech, der den Autor Houellebecq mit scharfer Kontur verkörpert." - Egbert Tholl, Süddeutsche Zeitung, 21.11.2012

    "...In Berlin im Hau oder in Wien in der Garage X, dort trifft man dann auf die Magie, die dem Stadttheater längst abhandengekommen ist..."
    Peter Kern, Das Theater schafft sich ab, FAZ am Sonntag, 02.05.2011

    "Die Garage X in Wien gilt als Ort, an dem sich auf fruchtbare Weise gesellschaftliche Gegenwart mit zwingenden Theatererlebnissen verbindet."
    Hamburger Abendblatt, 08.12.2011

    "Die Garage X tut sich als eines der führenden Theater Wiens hervor mit Gastspieleinladungen wie ans Hamburger Thalia Theater und Lob in der FAZ"
    Dorothee Frank, Ö1, 28.01.2012

     
  • Kooperationen

    banner_320x360.gif

     
  • Palais Kabelwerk, GARAGE X und daskunst freuen sich über neues Projekt ab 2014

    kabelwerkx
    © WERK X

    Wien (OTS) - Wie bei der Pressekonferenz der Wiener Theaterjury am Freitag 15.02.2013 durch den amtierenden Kulturstadtrat Dr Andreas Mailath Pokorny bekannt gegeben, werden das Palais Kabelwerk und die GARAGE X unter Partizipation der Gruppe dasKunst ab 2014 ein gemeinsames Projekt starten.
    > mehr...